GMT |

Die Wiederbelebung des Poker No Limit vs Limit Arguments

Posted by Steve Ruddock, September 1, 2014

No Limit Hold'em ist der aktuelle König der Pokerwelt; es verdrängte das Limit Hold'em während des Poker-Booms und wurde zum beliebtesten Poker-Format. Aber ist No Limit ein besseres Format als jenes, das es ersetzte? Es geht wieder um das Poker No limit vs Limit Argument.

"Duel with Cudgels" by Francisco Goya

Ich denke nicht. Meiner Meinung nach (welche die einzige ist, die in diesem Beitrag zählt), ist No Limit Hold'em schlecht für die langfristige Ökologie des Pokers.

Es gab kürzlich eine Menge Gerede über "gut für den Poker" und "schlecht für den Poker" teilweise dank Daniel Colmans Entscheidung die Presse nach seinem Sieg im $1,000,000 buy-in Big One for One Drop Turnier zu meiden und ich hatte meinen gerechten Anteil zu diesem Thema meine Meinung sagen zu können.

Nun, bereiten Sie sich vor, weil ich eine weitere Gedankens-Granate hinauswerfe, dieses Mal zum Thema No Limit Spiele vs. Limit Spiele und warum bestimmte Strukturen schlecht für den Poker sind.

 

Was ist ein GUTES Poker-Format?

Ein gutes Poker-Format ist eines, wo die Geschicklichkeit auf lange Sicht gewinnt, aber noch genügend Elemente des Glück involviert sind, damit der Fisch zufrieden bleibt.

Was ich damit meine ist, dass die besten Spieler langfristig genug gewinnen werden, um den Hausanteil zu überwinden und ein menschenwürdiges Leben zu führen, aber das Spiel selbst hat genug Varianz, dass der Fisch genug gewinnen wird, um nicht zu denken, dass das Spiel hoffnungslos unschlagbar ist.

Nach meiner Einschätzung bietet No limit Hold'em diese Balance nicht.

Wie in der Einleitung schon erwähnt, ersetzte No Limit Hold'em die Limit Hold'em Version, welches Spiele wie Seven Card Stud, Five Card Stud und Five Card Draw und ersetzte, No Limit Hold'em ersetzte im Endeffekt alle Spiele. 

Der Grund, dass die meisten dieser Spiele ersetzt wurden war, weil sie entweder nicht geschickt genug oder zu geschickt waren – meiner Meinung nach haben nur Limit Hold'em und Seven Card Stud die richtige Balance.

 

Der Aufstieg von No limit Hold'em

Vor dem Poker-Boom war Poker im großen und ganzen ein lässiges, sich schnell bewegendes Spiel, wo ein oder zwei Profis und einige unerfahrene Spieler am Pokertisch sitzen und kein Interesse daran haben, ob sie gewinnen oder verlieren.

Es gab eine Zeit in der die Limit-Wetten Struktur vorherrschte und Fehler lediglich kleinere Problemchen waren, die Ihnen eine oder zwei große Einsätze kosteten, nicht den gesamten Stack.

Neben der schwierigen Struktur, waren auch die Einsätze relativ klein (niemand außerhalb einer exklusiven Gruppe von Profis und einem oder zwei unerfahrenen Spielern spielte $25/$50 No Limit oder über $20/$40 Limit) und nur die größten Fische mussten ihren ersten Buy-in mehr als einmal aufladen.

Grundsätzlich war Ihr Geschicklichkeitslevel egal, wenn Sie eine Menge Spiele und Ihren ursprünglichen Einsatz hatten.

Auch wenn Sie $10/$20 Limit Hold'em spielten und schlecht spielten, konnten Sie innerhalb mehrerer Stunden $1.000 machen.

Dann kam das No Limit, welches die Spieler dazu verpflichtete sich an die No Limit Hold'em Regeln und Poker No Limit Strategie anzupassen.

Das Problem bei der No Limit Setzstruktur in Cash-Games ist, dass es jeden Bad Beat vergrößert und selbst die kleinste Fehleinschätzung in einen schweren Fehler verwandelt. Als Nebenbemerkung, es ist die perfekte Turnierstruktur und No Limit Pokerturnier-Strategie ist überhaupt ganz anders und meiner Meinung nach sollte man die beiden nicht verwechseln.

No Limit als die vorherrschende Struktur in Pokerräumen hat die Lässigkeit jeder Entscheidung entfernt ("es ist nur eine weitere Wette" ist ein geläufiger Satz in Limit-Spielen) und wurde durch eine Mischung aus Angst und Furcht ersetzt.

 

download

 

Die Psychologie des No Limit Spiels

Ich bin nicht die erste Person, die dies erwähnt. Nolan Dalla bloggte einmal kontrovers über dieses Thema und es ist etwas, dem ich mit ganzem Herzen in einer früheren Kolumne zustimmte.

Ich sagte es damals und ich sage es auch jetzt: No Limit ist kein Spiel, das Amateure spielen sollten.

Amateure sollten No Limit Holdem nicht spielen

Ich wurde daran bei meiner letzten Reise nach Foxwoods erinnert, als ich sah wie Spieler sich aus einem $1/$2 No limit Hold'em Spieler schneller hinein und heraus bewegten als die Kellnerin ihre Getränkebestellungen an den Tisch bringen konnte.

Amateure, die No Limit Pokerspiele spielen, ist wie ein Kriegsgolfer am Wochenende, der auf einem Golfplatz spielt, der für die US Open vorbereitet wurde. Sie haben einfach keine Chance. Es ist das populärste Spiel und jeder möchte es wegen seiner Popularität spielen, aber sie erkennen nicht, dass es zu Frustration führen kann und zu einer höheren Wahrscheinlichkeit, dass sie ihr Interesse am Poker verlieren.

Immer, wenn ich mit Menschen dieses Gespräch führe, erinnere ich mich an eine bestimmte Filmszene: es ist eine der berühmtesten zitierten Zeilen von "Rounders": "Sie können ein Schaf öfters scheren, aber ihm nur einmal die Haut abziehen." Nicht nur, dass die Spieler in No Limit Spielen gehäutet werden, es geschieht so schnell, dass sie es gar nicht bemerken.

Ehrlich gesagt ist es nicht so sehr der Betrag, den Sie setzen können, welches No Limit zu einer schlechten Struktur macht, oder dass die No Limit Poker Cash-Game Strategie so monumental anders ist, es ist die schiere Angst bei jeder Hand und die pausenlose mentale Konzentration, die benötigt wird, welches die Spieler erschöpft.

The Code of Honor--A Duel In The Bois De Boulogne, Near Paris by G. Durand

Sehen Sie es auf diese Weise:

Ein $5/$10 Limit Hold'em Spiel erfordert ungefähr das gleiche Buy-in wie ein $1/$2 No Limit Spiel, etwa $200 bis $300.

Aber alle, die jemals bei beiden teilgenommen haben, wissen, dass dort die Gemeinsamkeiten enden.

Ein Bad Beat beim River in einem $5/$10 Limit Hold'em Spiel wird Sie wahrscheinlich zwischen $30 bis $50 kosten, NACHDEM Sie ausgesaugt wurden.

Sie haben AA, der Flop ist bereit und der River gibt Ihrem Gegner die Möglichkeit auf einen Gutshot zu bauen. Ihr Gegner setzt, Sie nehmen an, dass er nicht so dumm ist ohne einen Gutshot zu wetten und zu erhöhen, er erhöht ein weiters Mal und Sie callen oder erhöhen vielleicht ein weiteres Mal.

Wenn die Karten aufgedeckt werden, sehen Sie, dass Ihr Gegner Sie gerade um $30-$50 erleichtert hat: Dieser Mistkerl!

Aber wenn die gleiche Hand in einem No Limit Spiel gespielt wird, müsste Ihr Gegner, nach den Wetten beim River, All-in gehen und die Runde würde Sie ein paar hundert Dollar kosten. Ihr Gegner wäre nicht nur ein Mistkerl sonder ein VERDAMMTER GLÜCKSPILZ!!!!

No Limit ist der Feind des Spielers

Theoretisch haben die Verluste das gleiche langfristige Ergebnis und einige Leute behaupten, dass Limit eine höhere Varianz als No Limit hat, aber die Auswirkungen der beiden unterschiedlichen Einsatz-Strukturen haben auf Amateur-Spieler wahrscheinlich keine langfristige Wirkung.

Und wir wissen alle, dass einen Angriff vorbereiten, dies bedeutet, dass Sie eine Menge Geld verlieren werden. Der Unterschied vom River bei Limit und No Limit ist sehr ausgeprägt, wenn die Action stattfindet.

Im Wesentlichen ist die ständige Angst, dass Ihr gesamter Stapel ständig gefährdet ein Rezept für eine emotionale Ruine und Stress. Dies führt zu Kommentaren wie "Poker manipuliert ist" und "beim Poker kann man nicht gewinnen".

Regelmäßige Spieler sind für diese Art von pausenlosen psychischen Belastungen nicht vorbereitet und weil sie überfordert sind zu beginnen (No Limit ist ein äußerst nuanciertes Spiel) neigen ihre Verluste auch dazu sich viel schneller anzuhäufen.

Freizeitspielern macht es nichts aus den Verstand zu verlieren, aber es macht ihnen etwas aus ihr gesamtes Budget innerhalb von 10 Minuten zu verlieren.

 

An die größten Veränderungen erinnert man sich am meisten

Darüber hinaus, weil sie besorgt sind und dazu neigen das Spiel nur noch schwer kontrollieren zu können, gehen die Sessions für einige Spieler lange nachdem sie ihre Grenze erreicht haben, weiter und aufgrund dieser Verluste sind die Spieler ziemlich erschöpft.

Durch diese Geschwindigkeit, mit der sie verlieren, und die potenziell hohen Beträge, die sie in einer Session verlieren, sind die Verluste auch deutlich stärker zu spüren.

Wie ich bereits sagte, es ist ungewöhnlich, dass ein gewöhnlicher Spieler zwei vollständige Buy-ins verliert, wenn dieser Limit Poker spielt, aber es für eine gewöhnlichen Spieler überhaupt nicht ungewöhnlich ist vier oder fünf Buy-ins zu verlieren, wenn dieser ein No Limit Spiel spielt..

 

download

 

Zu viele Fische

Während das psychische Wohlbefinden eines jeden einzelnen Spielers wichtig ist, stellt No limit Hold'em ein zweites und weitaus größeres Problem für die Poker-Ökologie dar.

Erinneren Sie sich daran, als ich oben sagte, dass ein gutes Format eine gute Balance von Glück und Geschick hat? Dies wird auch für eine gute Poker-Ökologie benötigt, wo ausgehende Spieler durch einen neuen Spieler ersetzt werden, das ist Balance und diese Balance erfordert von den Profis eine Mäßigung anzunehmen.

Im Poker bedeutet dies, Spiele, Einsätze und Strukturen zu finden mit denen Sie sich Ihren Lebensunterhalt verdienen können, aber die Fischpopulationen auf einem Niveau hält, bei denen neue Fische ihren Platz einnehmen können und noch wichtiger, glücklich sind dies tun zu können.

Die Poker-Wirtschaft braucht einen konstanten Strom von neuem Geld, oder der einzige Gewinner ist der Anteil, den der Raum sammelt. Deshalb ist No Limit der beste Freund des Pokerraumes und der Feind des Spielers.

Das No Limit tötet die Fische schneller als sie ersetzt werden können.

Jeden Fisch, den Sie besiegen, ist eine Person weniger, die seinen Fisch-Freunden über Poker erzählen wird. Sein gesamtes Geld in einer einzigen schlecht gespielten Hand zu verlieren ist demütigend, frustrierend, unbefriedigend oder sogar eine Kombination all dieser Dinge.

$200 in 15 Minuten zu verlieren kann nur schwer verdaut werden, während $200 nach 3 Stunden bei Limit Hold'em zu verlieren etwas ist, mit dem man umgehen kann und Sie könnten sogar einige Freunde dazu überreden beim nächsten Mal mitzumachen.

Betrachten Sie es auf diese Weise: Sie könnten schneller in Form kommen, wenn Ihr persönlicher Trainer Sie ausgearbeitet hat, während Sie sich jedes Mal übergeben, aber ich bezweifle, dass Sie diese Erfahrung genießen würden oder Ihren Freunden erzählen würden wie toll er oder sie doch ist. In der Tat würden Sie es noch bevor Sie jegliche Ergebnisse sehen würden beenden und allen erzählen, dass es Ihnen nicht geholfen, sondern Sie nur krank gemacht hat.

Die gleiche Logik muss im Poker von den Poker-Profis angewendet werden. Sie müssen sich selbst fragen, ob eine kurzfristige Erwartung aufzugeben auf lange Sicht gut für den Poker ist und noch wichtiger für ihre Ruhe.

Kehrt ein Spieler, der das Casino mit 1/2 Buy-in in seiner Tasche eher zurück? Vielleicht sogar sehr oft und mit vielen Freunden!

Als Pokerspieler müssen wie realisieren, dass es viel besser ist das $50 100-fache als $5000 auf einmal zu gewinnen.

 


Steve Ruddock

Steve Ruddock ist ein erfahrener Reporter in der Poker- und iGaming Branche, der in seinem Job als freiberuflicher Poker-Reporter jeden Winkel des Online Pokers abdeckt. Folgen Sie Steve auf Twitter unter @SteveRuddock

 


 

Weitere Artikel:  

Titan Poker Vorteile
Erhalten Sie bei Anmeldung tolle Vorteile

Moses
Poker und die Bibel

Texas Hold'em


Texas Hold'em Poker Anleitung

Poker ist besser als Sex


Warum Poker besser als Sex ist

 

Aktuelle Artikel von Steve Ruddock:

Enthüllungen über die Poker-Medien

Sind Online Pokerspieler wirklich besser als Live Pokerspieler?

Die Änderungen der Pokerturniere verjagen Amateur-Spieler

Dear visitors,

Titan Poker does not accept players from your region.

Please contact our customer service team at support [at] titanpoker [dot] com for more information.

Best regards,

Titan Poker