GMT |

Pocket Aces gewinnen nicht immer

Posted by Bradley, August 5, 2014

Pocket Aces, auch als Pocket Rockets und Bullets bekannt, ist die bestmögliche Starthand, die Sie in einer Texas Hold'em Hand erhalten können. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen Pocket Aces ausgeteilt werden, liegt bei 220:1 (0.45%). Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen Pocket Aces zwei Mal in Folge ausgeteilt werden, liegt bei 48,841:1. Aber Pocket Aces zu erhalten ist nur ein Teil des Bildes. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit die Hand mit Pocket Aces  tatsächlich zu gewinnen?

Connor Drinan

 

Es ist offensichtlich, dass je mehr Spieler beteiligt sind, desto weniger ist zu erwarten, dass die Pocket Aces gewinnen werden. Natürlich gibt es mehrere Variablen in den Berechnungen, da alles davon abhängt, ob die Wette beim Pre-flop stoppt, oder der Turn ausgeteilt und ob die Hand bis zum River gespielt wurde.

Pocket Aces ist eindeutig die bevorzugte Starthand, es sei denn, es gibt ein anderes Paar Asse. In diesem Fall fallen die Chancen, dass Pocket Aces die Hand gewinnen auf nur 2%, denn es ist sehr wahrscheinlich, dass die beiden Spieler sich den Pot teilen werden. Der einzige Weg, um in solch einem Pair-off zu gewinnen ist, wenn einer der Spieler einen Flush hat.

 

Der teuerste Bad Beat in der Geschichte

Auf der letzten World Series of Poker in Las Vegas, hatte der amerikanische Pokerspieler Connor Drinan den teuersten Bad Beat in der Geschichte des Pokers. Drinan, der bei den WSOP 2014 fünf Mal gewann, war einer der 46 Spieler, der an der Wohltätigkeitsveranstaltung $1 million entry Big One for One Drop teilnahm. Mit nur 18 Spieler, die im Turnier übrig waren, zogen sowohl Drinan und Cary Katz beide Pocket Aces.

Beide Spieler waren überzeugt, dass sie die Hand gewinnen würden, oder anders gesagt, beide Spieler waren davon überzeugt, dass sie die Hand nicht verlieren würden.

Die Wetten fuhren mit den Erhöhungen und Re-Erhöhungen beim Pre-flop fort und schließlich gingen beide Spieler All-in. Drinan hatte einen kleineren Stapel mit Chips, deshalb war er in Gefahr vom Turnier eliminiert zu werden. Aber dennoch, mit Pocket Aces gegen Pocket Aces, sah es aus als würden sie sich den Pot teilen müssen.

"Können wir den Pot einfach kleinhacken?" fragte Katz zum Spaß.

Katz hatte das Herzass. Tatsächlich enthielten die Gemeinschaftskarten vier Herzen. Katz schlug den Flush und konnte somit einen unwahrscheinlichen Sieg einfahren. Drinan wurde eliminiert und verlor seinen Millionen-Dollar Buy-in. ESPN-Ansager Lon McEachern nannte es "den schlimmsten Beat in der Geschichte eines Pokerturniers."

Asse gegen Asse

 

Der Clip der Bad Beat Hand wurde rasend schnell bekannt und schaffte es auch in die Mainstream-Medien. Nachrichtenquellen nannten Drinans Verlust "der überhaupt schlimmste Turnierverlust" und bezeichneten es als "entsetzlich", da ihm die überhaupt "unglücklichste Pokerhand" ausgeteilt wurde.

Katz spielte weiter und erreichte den 8. Platz im Turnier und gewann einen Preis in Höhe von 1,3 Millionen Dollar. Der Gesamtsieger des Big One for One Drop war Daniel Colman, der ein Preisgeld in Höhe von $15.306.668 mit nach Hause nehmen durfte.

Drinan twitterte, dass es beim One Drop ein "brutales Ende" war, fügte aber hinzu, dass es "Spaß machte".

brutales Ende

 

Ähnlicher Artikel:

Russische Pokerspieler Dmitriy Zaytsev gewinnt mit Pocket Aces

 

Weitere Artikel:  

Titan Poker Vorteile
Erhalten Sie bei Anmeldung großartige Vorteile

Moses
Poker und die Bibel

Texas Hold'em


Texas Hold'em Poker Anleitung

Poker ist besser als Sex


Warum Poker besser als Sex ist

 

Dear visitors,

Titan Poker does not accept players from your region.

Please contact our customer service team at support [at] titanpoker [dot] com for more information.

Best regards,

Titan Poker