GMT |

Großer Erfolg beim 2016 Irish Open Main Event

Posted by Titan Poker staff, April 12, 2016

Lithuanian player Rokas Barzdzius

Titan Poker schickte im März eine kleine, aber sehr talentierte Delegation aus Spielern nach Irland, um am 2016 Irish Open Main Event in Dublin teilzunehmen. Der tschechische Spieler Petr Vejmelka gewann den 6. Platz und ein Preisgeld im Wert von 22.500€; Rokas Barzdzius aus Litauen kam auf den 14. Platz und gewann 10.000€; und Pavel Chalupka aus Österreich kam auf den 45. Platz und gewann 4.010€. Dmytro Gukov (Ukraine) und Michael Perez (Schweiz) nahmen auch an der Irish Open teil.

Petr, ein erfahrener Spieler, der bereits in der WSOP, EPT, PCPC (Punta Cana Poker Classics) und der CPT (Caribbean Poker Tour) gespielt hat, kann sich noch genau an die letzte Hand des Turniers erinnern. Auf dem offiziellen Irish Poker Blog wurde beschrieben, dass er als Teil einer Double Elimination in Level 30 mit 50.000-100.000 Blinds, Ante 10.000 ausschied.

Die Action startete mit einem Raise auf 200.000 von Michael Conaty und Petr Vejmelka ging mit 1.710.000 All-In. David Costello in der Big Blind Position überprüfte seinen eigenen Stack und ging anschließend selbst All-In mit 2.460.000.

Conaty sagte anfänglich, dass er keine Ahnung hatte, was ablief. Er gab sich ein wenig Zeit zum Nachdenken und callte anschließend. Seine Anhänger eilten an den Tisch und fanden ihren Freund in dominierender Position vor, der zwei Spieler beseitigte.

Vejmelka: Ah10d

Costello: AdQs

Conaty: AcKh

Die Fans von Conaty Reling verlangten "King ball!!!" und der Dealer teilte beim Flop Kd8c2c aus. war Die nächste Forderung der Fans waren Running Deuces, aber sie gaben sich auch mit 8h beim Turn zufrieden, denn beide Shortstacks waren Drawing Dead. Ein nichtssagender 6s beim River reduziert das Turnier von sechs auf vier und Conaty rückte auf 8.850.000 auf.

Conaty aus Irland beendete das Turnier mit dem zweiten Platz und sein Landsmann Daniel Wilson gewann den Titel und damit einen Preis im Wert von 150.000€.

Der tschechische Spieler Petr Vejmelka

 

 

Erfolg bei der Irish Open

Der Spieler Rokas Barzdzius aus Litauen erzählte, dass er von einem russischen Spieler eliminiert wurde. “In der Nähe der Bubble war ich sehr short stacked und musste deshalb unglaublich vorsichtig spielen. Ich erinnere mich, dass ich 99 oder AJ in früheren Positionen gefoldet und 3-bet mit KQo und A5 gegen aggressive Spieler. Schritt für Schritt konnte ich mich bis zum letzten Tag des Turniers verbessern, musste jedoch das Turnier verlassen, als ich mit meinen A9s in CO auf AKs (BTN) eines aggressiven Spielers traf.”

Rokas sagte, dass das diesjährige Spielerfeld der Irish Open "keine harte Konkurrenz war". Er meinte, dass er das Event das zweite Jahr in Folge spielte und dass "dieses Jahr erfolgreicher war".

Rokas erzähte weiterhin, dass es ihm gefällt, dass Titan Poker die Möglichkeit anbietet, sich für Live Events zu qualifizieren, erwähnte aber, dass die Super Satellites seiner Meinung nach, basierend auf den Wert der Preispakete, die an die Gewinner vergeben wurden, ein wenig zu billig waren. Er schlug vor, die Entrie-Gebühr der Super Satellites zu erhöhen, damit sich noch mehr Spieler für Live Events qualifizieren würden.

Der österreichische Pokerspieler Pavel Chalupka kam im Gegensatz zu seinem letztjährigen Erfolg für den 12. Platz bei der 2015 Irish Open (15.700€ Preis), dieses Jahr nur auf den 45. Platz. Eine Hand von ihm im Level 8, 300-600 Blinds, Ante 75 wurde auf dem Irish Open Blog erwähnt.

Ein massiver Pot zum Ende hätte Pavel Chalupka in die Führungsposition katapultieren können, aber stattdessen sahnte Fraser Bellamy den riesigen Pot ab. Ein Spieler limpte, Bellamy setzte 2.800 und Chalupka callte.

Beim Qd8s4d Flop checkten alle drei Spieler. Chalupka setzte anschließend beim Turn für 3s 3.000 und Bellamy raiste auf 17.000. Der Slovake callte. 10h beim River vervollständigte das Board und Bellamy sorgte für einen 60.000 Pot.

Chalupka war kurz davor 3 Mal zu callen, aber ließ letztendlich seine Ace-Queen gehen. Bellamy muckte seine Karten und die Ks6s seines Bluff wurden offensichtlich.

Dies war die letztgespielte Hand von Tag 1 des 2016 Irish Open Main Events. Am Ende war Pavel Chipleader. Diese Führung konnte er leider nicht aufrechterhalten, denn er schied mit dem 45. Platz aus dem Turnier aus.

Dear visitors,

Titan Poker does not accept players from your region.

Please contact our customer service team at support [at] titanpoker [dot] com for more information.

Best regards,

Titan Poker